Zum Hauptinhalt springen (Accesskey 1)

Bearbeitungszentrum

Erhebungs- und Maßnahmenblatt herunterladen

Mensch-Technik

Gefahren Maßnahmen
Scharfkantige Fräser und Späne, Verletzung durch rotierende Teile * Nicht in den Gefahrenbereich greifen
* Späne laufend entfernen
* Während der Bearbeitung Schutzgehäuse schließen
* Handschuhtrageverbot bei drehenden Werkzeugen und Werkstücken beachten
* Handschuhe (EN388) beim Werkzeugwechsel verwenden
Absturz schwerer Werkstücke * Nur geprüfte Anschlagmittel verwenden und sicher befestigen
* Sicherheitsschuhe tragen
Gesundheitsgefährdende Kühlschmierstoffnebel und -dämpfe, Hauterkrankungen durch Kühlschmierstoffe * Vorhandenes Kühlschmiermittel durch einen Stoff mit geringeren Gefahrenpotential ersetzen - Einsichtnahme in das Sicherheitsdatenblatt
* Reduktion der Brand-, u. Explosionsgefahr durch Verwendung von KSS mit Flammpunkt >100°C oder wassermischbaren KSS bis max. 15%
* Absaugung, Umluftfilter bei Bedarf reinigen/warten/tauschen
* Wartungsplan für Kühlschmierstoffe anlegen und Prüfabstände einhalten
* Kühlschmierstoffe wöchentlich prüfen: pH-Wert, Kühlschmierstoffkonzentration, gegebenenfalls Nitrit
* KSS Zufuhr vor dem Öffnen der Tür unterbrechen
* Spritzschutzeinrichtungen verwenden
* Abblasen von Werkstücken vermeiden (Ausnahme geschlossene Anlage, Schutzbrille verwenden)
* Einschleppen von Fremdstoffen und Verunreinigungen vermeiden
* Mischen der KSS mittels Mischbatterie und Dosiersystem
* Hautschutzplan erstellen (Schutzhandschuhe, Hautschutzmittel, Hautpflegemittel)
* Verwendungsdauer (Durchbruchzeit) von Handschuhen beachten
* Großflächige durch Kühlschmierstoffe verunreinigte Arbeitskleidung umgehend wechseln
Elektrische Spannung in Zuleitungen und Schaltern * Alle 3 Jahre wiederkehrende Prüfung durch Elektrofachkraft
Nicht bestimmungsgemäße Verwendung, Unklarheiten beim Arbeiten an der Maschinen * siehe Bedienungsanleitung (Betriebsanleitung griffbereit aufbewahren)
Durch ungeeignete, zu bearbeitende, Werkstoffe * es dürfen nur Stahl und Aluminium bearbeitet werden
* andere Werkstoffe (z. B. Holz, Kunststoff..)
nur nach Absprache mit dem Hersteller und der expliziten Freigabe des Herstellers bearbeiten
Unausgebildetes Personal * Nur eingewiesenes Personal zur Bedienung einsetzen
Verwendung von Nachbauteile für Rep. und Anbauten * Nur Originalteile verwenden!
* Reparaturen dürfen nur durch geschultes Personal erfolgen.
Lösen des Werkstück (auch Energieausfall, Schlauchbruch) * Hydraulische Spannvorrichtung beim Reitstock muss mit einer Schlauchbruchsicherung/Rückschlagsicherung ausgestattet sein
* Laufende Kontrolle auf festen Sitz
verschmutzte Spannvorrichtungen * beim Einspannen Sorgfalt walten lassen!
zu hohe Drehzahl *Drehzahl den Anfordernissen anpassen, max. zul. Drehzahl beachten!
Späne, Öle und sonstige Flüssigkeiten am Boden *Sauberkeit um die Maschine (Öle Späne usw. immer gleich beseitigen...)
nicht funktionierender Not- Aus und Sicherheitsschalter *Not- Aus und Sicherheitsschalter (Türschalter) vor Beginn der Arbeiten testen
Reparatur und Wartung *gegen unbefugtes Inbetriebnehmen sichern- el. Arbeiten nur durch Elektrofachkraft!
* nur eigens dafür ausgebildetes Personal (Bedienungsanleitung beachten)
schadhafte Werkzeuge *auf keinen Fall verwenden oder reparieren
Entfernen von Spänen *zulässigen Spänehaken verwenden
in Griff in den Späneförderer * Der Späneauffangbehälter (ein geeigneter) muss den Auswurf so abdecken, dass ein Hineingreifen in den Auswurf nicht möglich ist.
durch die falsche Betriebsart
(z. B. Einrichtbetrieb, Prozessbeobachtung...)
* Die Verwendung der Betriebsart 2 (Einrichtbetrieb) und 3 (Prozessbeobachtung) wenn dafür keine absolute Notwendigkeit besteht, ist nicht erlaubt. (Lebensgefahr)
*Die Betriebsart 2 und 3 dürfen nur von eigens dafür geschultem Personal angewendet werden.
* Der Schlüssel für die Betriebsarten 2 und 3 darf nicht an der Maschine verbleiben (immer nach der notwendigen Anwendung abziehen)
Heben von Lasten *Richtiges Heben, Anschlagen von Lasten- unterweisen (Merkblatt M025)
* nach Möglichkeit immer Hebehilfen verwenden (z. B. Kettenzug)