Zum Hauptinhalt springen (Accesskey 1)

Erprobung, Probelauf (von Maschinen)

Erhebungs- und Maßnahmenblatt herunterladen

Mensch-Technik

Gefahren Maßnahmen
Gefahr, wenn aus technischen Gründen Schutzeinrichtungen nicht verwendet werden können *Geeignete organisatorische Maßnahmen (Unterweisung, speziell ausgebildete Arbeitnehmer, ...) setzen, dokumentieren und durchführen, die Durchführung überwachen
Fehlende Fachkenntnisse * Für die Erprobung dürfen nur geeignete fachkundige Personen herangezogen werden. Arbeitnehmer müssen vor Beginn der Arbeiten über das Verhalten bei möglichen Fehlfunktionen oder Störungen unterwiesen werden
Gefahr, wenn Sicherheits-, Warn- und Messeinrichtungen nicht vorhanden sind * Mit der Erprobung darf erst begonnen werden, wenn Sicherheits-, Warn- und Messeinrichtungen betriebsbereit und funktionsfähig sind
Nicht gekennzeichnete Gefahrenbereiche * Gefahrenbereiche entsprechend der Kennzeichnungsverordnung (KennV) kennzeichnen
Betreten der Gefahrenbereiche durch Unbefugte * Die Gefahrenbereiche müssen abgesperrt sein, unbefugte Personen am Betreten dieser Bereiche gehindert sein
Aufenthalt im Gefahrenbereich während der Erprobung * während der Erprobung nur die unbedingt erforderlichen Personenanzahl im Gefahrenbereich
* Prozeßgeschwindigkeit auf Schritttempo absenken ggfls. Bewegungen im Einzelschrittmodus ausführen
Ernste und unmittelbare Gefahrern während der Erprobung * Wenn mit ernsten und unmittelbaren Gefahren zu rechnen sind, sind besondere Fluchtwege vorzusehen und entsprechend der KennV zu kennzeichnen
Komplexer Erprobungsablauf, komplizierte Umstände * Beauftragung einer fachkundigen Person mit der Planung der Erprobung * Aufsicht während der Erprobung durch eine geeignete fachkundige Person erfolgen* Grundliche Vorbereitung, Erstellung von Wartungsplänen* Führen von Aufzeichnungen
Abschluss komplexer Arbeiten mit Beteiligung mehrerer Personen: Nicht alle verlassen den Gefahrenbereich Arbeiten mit Wartungsschlössern* Wiedereinschalten erst nach Vergewisserung, dass alle aus dem Gefahrenbereich sind* akustische und optische Warnsignale vor dem Wiedereinschalten