Zum Hauptinhalt springen (Accesskey 1)

Blecheinrollmaschine, motorisch betrieben

Es besteht Quetsch- und Einziehgefahr an der Maschine, man kann sich an den scharfkantigen Blechen schneiden, bzw. an vorstehenden Maschinenteilen anstoßen oder stolpern.

Erhebungs- und Maßnahmenblatt herunterladen

Mensch-Technik

Gefahren Maßnahmen
Handhabung von Lasten * Transporthilfsmittel einsetzen (Transportwagen,Handmagnete, Handtrageklemmen)
* Unterweisung: Heben und Tragen
* Schnittfeste Handschuhe nach EN 388 verwenden
Bedienen der Blecheinrollmaschine, in den Walzenspalt eingezogen werden * Not-Aus-Schaltung - Reißleine auf der Vorder- und Rückseite anbringen (ev. bei Auslösung mit Gegenlauf)
* Soweit möglich Handabweiser (Abdeckbleche, Stangen vorsehen)
* Verkleidung der Antriebszahnräder
* Bei Einzugsgefahr Handschuhtrageverbot beachten
* Enganliegende Arbeitskleidung, kein Schmuck, bei Bedarf Haarnetz tragen
Herabfallende Blechteile * Sicherheitsschuhe tragen
Rollen auf Paletten umstürzen * Keine beschädigten Paletten verwenden
Stolpern über die Distanzhülsen * Ablage einrichten
* Ordnung halten
Verletzungsgefahr bei Instandhaltungsarbeiten * Ausschalten, gegen Wiedereinschalten sichern
Unzulässig hohe Berührungsspannung * Sichtkontrolle auf Beschädigung der E-Leitungen und Schalter
* Wiederkehrende Prüfung
Unkontrollierter Bewegungsablauf bzw. Bewegungsablauf nicht ersichtlich * Fußschalter mit Schutzhaube gegen unbeabsichtigte Auslösung
* Bedienungselemente eindeutig erkennbar und dauerhaft kennzeichnen
Fehlverhalten nach Einzug in den Gefahrenbereich der Rollen * Die Vorgehensweise bzw. Notfallmaßnahmen zur Befreiung des Verunfallten festlegen und unterweisen