Zum Hauptinhalt springen (Accesskey 1)

Blechbiegemaschine (Schwenkbiegemaschine, handbetrieben)

Bei der Nutzung dieser Presse besteht die Gefahr vor allem beim Klemmvorgang und durch scharfkantigen Blechteile,
Eine Quetschgefahr ist durch die typische "Alleinbedienung" gering, bei unsachgemäßen Einsatz jedoch gegeben.

Erhebungs- und Maßnahmenblatt herunterladen

Mensch-Technik

Gefahren Maßnahmen
Quetschen beim Festspannen des Bleches * Unterweisung in der Handhabung
* Oberwerkzeug nur so weit hoch fahren wie es für die Materialbeschickung unbedingt erforderlich ist (Öffnung idealerweise max.6mm)
* Handhaltung während des Schließvorgang beachten -nicht in den Gefahrenbereich des Werkzeug greifen
Einzugs-, und Quetschgefahr durch Zahnräder * Verkleidung sämtlicher Gefahrenstellen wie Zahnräder
Herabfallen von Segmentschienen bei unsachgemäßer Montage * Herstellerangaben und Bedienungsanleitung beachten
* Unterweisung in der Handhabung
* Regelmäßige Kontrolle auf festen Sitz
Personen im Gefahrenbereich * Während des Biegevorgang darf nur der Bediener an der Maschine stehen
Verletzungsgefahr beim Hantieren durch scharfkantige Bleche * Handschuhe nach EN 388 mit Schnittschutzstufe 3,4 oder C,D
* Zu biegende Bleche sicher ablegen- keine vorstehenden Ecken und Kanten in den Arbeitsbereich oder in Verkehrswege
* Sicherheitsschuhe verwenden
Gefahr durch mangelhafte Ordnung * Arbeitsumfeld rund um die Biegemaschine sauber halten
* Gekantete Bleche sicher ablegen - nicht auf die Maschine legen
* Keine Blechreste am Boden