Zum Hauptinhalt springen (Accesskey 1)

Marktstand Fleisch- Fischverkauf - Verkauf von Fleisch- und Fischwaren

Im Rahmen der Zusammenarbeit von Arbeitspinspektion, WKO, Marktamt und AUVAsicher wurden daher gemeinsam mit dem Marktamt Naschmarkt Muster-Evaluierungen für Märkte und Marktstände durch QS-Teams erstellt.

Diese Muster-Evaluierungen stehen nun nach eingehender Prüfung durch die WKO - Landesgremium des Markt-,Straßen- und Wanderhandels als Grund/Musterevaluierungen hier auf eval.at zur Verfügung.

Diese Evaluierung befasst sich mit dem Arbeitsplatz "Marktstand" für den Fleisch- und Fischverkauf.

Erhebungs- und Maßnahmenblatt herunterladen

Mensch-Technik

Gefahren Maßnahmen
Handhaben von Lasten - volle Kisten * Hilfestellung durch Kollegen oder Transporthilfsmittel verwenden
* Richtiges Heben und Tragen
Gefahr durch (herumliegende) Messer * Verwendung von Magnetleisten
* Messer regelmäßig schärfen
Handverletzungen durch Messer und Knochen * Messer muß gut in der Hand liegen und der Griff muß durch seine Form ein Abrutschen auf die Klinge möglichst ausschließen
* an der fleischhaltenden Hand muß ein passender fünffingriger Metallgeflechthandschuh getragen werden (verlängerte Stulpen schützen den Unterarm)
* Unterziehhandschuhe zB aus Baumwolle und/oder Polyäthylen usw. erhöhen den Tragekomfort
Körperverletzungen durch Messer, speziell in der Bauch- und Leistengegend * geeignete Stechschutzschürze aus Metallschuppenplättchen oder Metallringgeflecht, müssen vom Brustbereich bis Oberschenkelbereich Stich- und Schnittverletzungen verhindern
* Stechschutzschürzen haben eine gekennzeichnete Außenseite und sind auf guten Sitz zu überprüfen (enganliegend)
* beschädigte Stechschutzschürzen rechtzeitig austauschen
* Auslöse- und Beinlmesser dürfen nur verwendet werden, wenn die Klingenbreiten, gemessen im Abstand von 15 mm von der Spitze, mindestens 8 mm beträgt
* Messer müssen immer gut geschärft sein
* Messerführung vom Körper weg anstreben
Verletzungsgefahr beim Fleischwolf * Stößel und Sicherheitseinrichtungen verwenden
Resthalter der Aufschnittmaschine wird teilweise von den ArbeitnehmerInnen nicht verwendet bzw. demontiert * Fixierung der Resthalter an der Maschine
* Unterweisung der ArbeitnehmerInnen
Heißes Fett bei Fettbackgerät * Eintauchen und Herausnehmen des Backkorbes muss mit wärmeisolierten Griffen, Hebevorrichtungen für kontiunierliches Absenken,Haltevorrichtung für ausgehobenen Korb sichergestellt sein
* Nur überkühltes Fett ablassen
* Fettablasseinrichtung muß gegen unbeabsichtigtes Öffnen z.B. durch Klappgriff oder Drehgriff gesichert sein
Brand, Verbrennungen * Gerät muss einen Temperaturregler und unabhängigen Temperaturbegrenzer haben
* Zum Löschen z.B. Deckel, Feuerlöschdecke oder Feuerlöscher (B,C) bereitstellen
* Flammpunkt beachten
* Fett nicht über 180° C erhitzen
* Berufskleidung zur Verfügung stellen und verwenden

Mensch-Umwelt

Gefahren Maßnahmen
Kälte (Lufttemperatur zwischen 0°C und 15°C) * ausreichend warme Arbeitskleidung verwenden * ausreichend Pausen in Räumen mit normaler Raumtemperatur
Kältebelastung durch kalten Boden * Ankauf von Isoliermatten unter Bedachtnahme der Hygienebestimmungen (Reinigung)
Steharbeitsplatz * Stehhilfen
* Arbeitspausen mit Sitzgelegenheiten
Ungünstige Anordnung der Waren in der Schauvitrine * Häufiger verlangte Waren in leicht erreichbare Nähe legen
Hautbelastung durch Feuchtigkeit * Einmalhandschuhe zur Verfügung stellen und verwenden
Elektrische Gefährdung * Stecker und Zuleitung regelmäßig auf Beschädigungen prüfen
Verbrennungsgefahr (Herausnehmen von Leberkäse aus dem Ofen) * Isolierhandschuh verwenden
* Arbeiten am Ofen mit langen Ärmeln
Verbrühen bei Reinigung mit heißen Wasser * Schutzkleidung verwenden
Reinigung * Reinigungsvorschriften (siehe Betriebsanleitung) genau befolgen
Ätzende oder reizende Reinigungsmittel * Anwendungsvorschriften entspr. der Sicherheitsdatenblätter befolgen