Zum Hauptinhalt springen (Accesskey 1)

Presse (Werkstattrahmenpresse, hydraulisch)

Der hydraulisch bediente Stempelweg der Presse kann zum Komprimieren von Abfall aber auch zum Ansetzen von Lagern auf Wellen genutzt werden. Es können auch Verformungstätigkeiten (ausrichten) durchgeführt werden.

Erhebungs- und Maßnahmenblatt herunterladen

Mensch-Technik

Gefahren Maßnahmen
Falsche Anwendung/Bedienung der Presse * Bedienungsanleitung und Herstellerangaben lesen und beachten
* Nur für Tätigkeiten verwenden, für welche die Presse gebaut wurde und lt. Bedienungsanleitung bestimmt ist
* Arbeitnehmer in der sicheren Handhabung unterweisen
Mangelhafte Bedienungseinrichtung (Auslöseeinrichtung) * Fußsicherheitsschalter in Kombination mit langsamer Schließgeschwindigkeit (max. 10mm/sec)
* Auslöseeinrichtung mit selbsttätiger Rückstellung (Hebel, Taster, Fußschalter) stoppt automatisch beim loslassen
* Zweihandbedienung (diese ist bei einer Schließgeschwindigkeit über 10mm/sec jedenfalls erforderlich
Zweipersonenbedienung * Für jeden Bediener eigene Auslöseeinrichtung mit selbsttätiger Rückstellung oder Fußsicherheitsschalter
Verrutschen, Herausfallen von Werkzeug-, und Werkstückauflagen * Formschlüssige Werkzeugauflagen am Pressentisch und formschlüssige Aufnahmen für Werkstücke verwenden
Aufstellungsort ungeeignet/ herausschleudern von Material * Aufstellungsort verändern (es darf keine Gefährdung anderer Arbeitnehmer durch wegfliegende Teile möglich sein)
* Montage von allseitiger Schutzverkleidung
Absplittern von Werkstoffen (vor allem bei gehärteten Materialien) * An allen Seiten feststehende/bewegliche trennende Schutzeinrichtung anbringen
* Standplatz während des Arbeitsvorganges beachten (seitlich, nicht vor dem Werkstück stehen)
* Gesichtsschutz, Schutzbrille verwenden
Hydraulikleitungen * Absicherung der Leitungen im Bedienbereich
* Vor der Verwendung der Presse Sichtkontrolle durchführen
* Bei Mängelfeststellung Arbeit sofort einstellen / Wartungs-, und Tauschintervalle einhalten
Pressentisch in der Höhe verstellen * Durch Seile, inklusive Umlenkrollen
* Winden mit Sperrklinken
* Mögliche Einzugstellen sichern
Spiralfeder spannen * Zum Vorspannen keinen Draht, sondern "Federnspanner" verwenden
Druck nicht erkennbar * Manometer unbeschädigt und funktionsfähig
Handverletzung * Nicht in den Gefahrenbereich des niedergehenden Stempel greifen und Werkstücke während des Auslösevorgang nicht mit der Hand halten
* Handschuhe nach EN 388 mit Schnittschutzstufe 3,4 oder C,D für scharfkantige Werkstücke
Schwere Werkstücke, Zehen-, und Fußverletzung * Hebehilfen verwenden
* Sicherheitsschuhe verwenden
Mangelhaftes Arbeitsumfeld (stürzen, stolpern, ausrutschen) * Keine Lagerungen im Bereich der Presse
* Für nicht verwendete Werkzeuge und Werkstücke Aufbewahrungsmöglichkeit schaffen
* Flucht-, und Verkehrswege im Pressenbereich über die gesamte Breite benützbar halten
* Ausgetretenes Öl, Schmiermittel sofort binden/entfernen/entsorgen