Zum Hauptinhalt springen (Accesskey 1)

Spritzlackieren

Es besteht Brand- und Explosionsgefahr, es entstehen giftige Lösungsmitteldämpfe und es entsteht Staub.

Erhebungs- und Maßnahmenblatt herunterladen

Mensch-Technik

Gefahren Maßnahmen
Entzündung bei Strahlarbeiten * Keine entzündlichen Stoffe im Arbeitsbereich
Brandgefahr * Rauchverbot * Bereichskennzeichnung * Feuerlöscher, Löschdecken

Mensch-Umwelt

Gefahren Maßnahmen
Explosionsgefahr durch Lösemitteldämpfe * Ex-geschützter Spritzraum oder Spritzstand
* Rauchverbot
Belastung durch Lösemitteldämpfe * Mechanische Absaugung in Bodennähe
* Zuluft in Deckennähe
* Atemschutz mit Kombination Filter A2- P2
* SDBL beachten
Keine oder falsche Reinigung der Hände * Vorbeugender Hautschutz
* Nie mit Nitroverdünnung reinigen
* Unterweisung
Lösemitteldämpfe beim Trocknen * Nicht bei Arbeiter abstellen
* In eigenem Raum trocknen
* Absaugung mind. 30 Minuten auf halber Leistung nachlaufen lassen
Kleidung mit Lack getränkt * Sofort Kleidung wechseln
Selbstentzündung durch Abfälle * Dicht schließbare Behälter aus nicht brennbaren Materialien verwenden
Nahrungsmittel im Lackierraum * Keine Nahrungsmittel bei Lackierarbeitsplätzen aufbewahren
Lackablagerungen an den Wänden * Regelmäßige Reinigung von Spritzständen, Boden und Leitungen
* keine funkenziehenden Werkzeuge verwenden
Reinigungsmittel * Schutzcremen oder Schäume verwenden
* Regelmäßige Unterweisung
Staub und mechanische Gefahren bei Strahlarbeiten * Benutzung eines Strahlerhelms
* Regelmäßige Unterweisung
Farbspritzer * Gesichtsschutz, Brillen