Zum Hauptinhalt springen (Accesskey 1)

Housekeeping

Erhebungs- und Maßnahmenblatt herunterladen

Mensch-Technik

Gefahren Maßnahmen
Unergonomisches Arbeiten beim Betten machen (übermäßiges strecken und bücken) * Schulung Ergonomie
Gefährliche Arbeitsstoffe (z.B. Reinigungsmittel, Desinfektionsmittel) * aktuelle Sicherheitsdatenblätter beschaffen, Gefahrstoffevaluierung durchführen
* SDB den Mitarbeitern zur Verfügung stellen
* der:die Mitarbeiter:in bezüglich Handhabung und Dosierung unterweisen (in verständlicher Sprache)
* Schutzbrille und geeignete Schutzhandschuhe zur Verfügung stellen
* nur in ordnungsgemäß beschriftete Gebinde umfüllen
* Dosierhilfen bereit stellen
Lagerung gefährlicher Arbeitsstoffe * Auffangwannen zur Verfügung stellen (Zusammenlagerungsverbote beachten)
* nicht über Augenhöhe lagern
* Zugang für Unbefugte verhindern
Sturz und Fall * Beleuchtung anpassen
* Stolperstellen vermeiden, kennzeichnen (Kabel, kaputter Boden etc.)
Defekte Geräte und Hausinstalation * Bedienungsanleitung zur Verfügung stellen und Mitarbeiter:innen unterweisen
* Mängelbehebung organisieren (Geräte, Steckdosen, Kabel etc.)
Heben und Tragen * Transportmittel bereit stellen
* Schulung der:die Mitarbeiter:innen richtiges Heben und Tragen (AUVA-Merkblatt M025)
Waschküche * mindestens Beleuchtungsstärke 300lx (Kontrolle und Ausbessern 750lx)
* nur kurzfristige Tätigkeiten ohne freie Sicht nach Außen, ansonsten müssen 10% der Bodenfläche freie Sicht nach Außen bestehen (§ 25 AStV)
* ausreichende Be- und Entlüftung
* stark ölhältige Wäsche (Wellnessbereich): geeignetes Waschmittel zur Verfügung stellen (Selbstentzündungsgefahr)
Bügelpresse
Allgemein * mindestens Beleuchtungsstärke 300lx (Kontrolle und Ausbessern 750lx)
* ausreichende Be- und Entlüftung
Verbrennungen durch heiße Pressplatten * Arbeitskleidung mit langen Ärmeln tragen und/oder unterweisen und trainieren
Gefahr durch heiße Oberflächen * Rohrleitungen, Armaturen isolieren und kennzeichnen
Fensterreinigung
Seitliches Umkippen mit der Leiter * Nur in Griffweite arbeiten, nicht hinauslehnen, bei Bedarf umstellen (weiterrücken)
* Bei unebenem bzw. nicht tragfähigem Untergrund Leiter mit Auslegern bzw. Spindeln verwenden
Absturz durch falsches Stehen auf der Leiter * Vor Beginn der Arbeiten entsprechende Länge und Art der Leiter wählen
Hautschädigung durch Wasser und Reinigungsmittel * Wasserunlösliche Hautschutzmittel verwenden
Aus- und Abrutschen * Genügend Putztücher zum Sauber- und Trockenhalten glatter Flächen
* Festes Schuhwerk mit gut haftender und sauberer Sohle tragen
Absturz infolge ungeeigneter Aufstiegshilfen wie Rollsessel, -stellagen, -schränke, Kisten usw. * Nur geeignete Aufstiegshilfe verwenden ("Elefantenfuß", Zweistufenauftritt, genormte Leitern)
Absturz von erhöhten Standplätzen (höher als 2 m) * Verlängerung des Reinigungsbehelfes
* Nach Möglichkeit Fenster-Absturzsicherung (einhängbare Teleskopstangen) verwenden
* Auffangsystem verwenden
* Anschlagpunkt für das Auffangsystem vor Beginn der Arbeiten gemeinsam mit AuftraggeberInnen festlegen
Umstoßen der Leiter * Nicht hinter unversperrten Türen aufstellen
* Durch Anhängen sichern
* Hindernisse gegen Umstoßen aufstellen
Mit der Leiter nach hinten kippen und wegrutschen * Anlegeleiter im richtigen Winkel aufstellen (siehe Merkblatt der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt)
* Stehleiter nicht als Anlegeleiter verwenden
* Stehleiter nur bei gespannter oder eingerasteter Spreizsicherung verwenden