Zum Hauptinhalt springen (Accesskey 1)

Eindeckung eines Neubaus

Man arbeitet hier in großer Höhe, gefährlich sind der Absturz, das Durchbrechen, das Herabfallen von Material und Werkzeug und das Arbeiten mit elektrischen Geräten. Am Dach sollte man nie alleine arbeiten.

Erhebungs- und Maßnahmenblatt herunterladen

Mensch-Technik

Gefahren Maßnahmen
Festgelegte Maßnahmen nicht eingehalten, zu wenig (keine) Koordination mit beteiligten Firmen * Umsetzung des SIGE Plan
* Rücksprache mit Koordinator
* Tätigkeiten und Schutzmaßnahmen mit ausführenden Firmen koordinieren
Nicht vorschriftsgemäße Schutzeinrichtung / keine Dokumentation * Auswahl der benötigten Schutzmaßnahmen anhand der Absturzhöhe sowie der Dachneigung treffen
*Aufbauanleitung des Herstellers beachten
* Schriftliche Abnahme des Dachfanggerüstes oder der Dachschutzblende durch fachkundige Personen des Aufstellers
* Prüfung auf offensichtliche Mängel durch den Benutzer (z.B. Verwendung der Vorlage "Vormerk Gerüstprüfung nach §61 BauV" der AUVA)
* Bei festgestellten Mängel Arbeit einstellen, Rücksprache halten, Herstellung des gesetzlich geforderten Zustandes
Allgemeine Verletzungsgefahr von ArbeitnehmerInnen und PassantInnen unterhalb des Arbeitsplatzes durch Herabfallen von Werkzeug und Dachmaterial * Bereich unterhalb des Arbeitsplatzes absperren
* Bei Bedarf Schutzdach für Personenverkehr
* Geeignete Lagerflächen vorsehen
* Blenden dicht ausführen oder bei Verwendung eines Netzes
* Dachsteinbearbeitung nur an abgesicherten Arbeitsplätzen
* Nur unmittelbar benötigtes Deckungsmaterial am Dach lagern
* Witterungseinflüsse beachten
Absturz durch Ausrutschen * Dachdeckerschuhe mit durchtrittsicherer und abrutschsicherer Sohle ohne Absatz verwenden
* Glatte, vereiste, nasse Dächer nicht betreten bzw. Arbeit einstellen
* Persönliches Absturzsicherungssystem verwenden
* Ordnung im Arbeitsumfeld halten
Kopfverletzung durch herabfallende Materialien * Schutzhelm tragen
* Anschlagmittel vor der Verwendung kontrollieren
* Lasten nur durch unterwiesene Anschläger anschlagen
* Intakte Verpackung der Lasten kontrolliere (Schrumpffolien u.ä.)
* Windböen berücksichtigen
Arbeiten in der Nähe von Freileitungen * Strom durch Energieversorgungsunternehmen abschalten lassen
* Leitungen isolieren
* Sicherheitsabstände einhalten
Elektromagnetische Strahlung durch Sendeanlagen Sicherheitsabstände einhalten (siehe auch Merkblatt M222)
* Zutrittsbeschränkung, Kennzeichnung des Bereich
* Bei Unklarheit (erforderlicher Sicherheitsabstand, Sendeleistung) sowie Arbeiten im Nahbereich Kontaktaufnahme mit dem Betreiber
* Kontaktaufnahme mit Eigentümer, Hausverwaltung
* Zutrittsbeschränkung, Kennzeichnung des Bereich
* Direktes Berühren von Sende- Antennen vermeiden
* Erhöhung des Sicherheitsabstand für Träger medizinischer Implantate wie Herzschrittmacher beachten
* Zusätzliche Information und Unterweisung über Strahlung, Risikofaktoren wie Implantate, Bedeutung der Warnzeichen durchführen
Gefährdung durch elektrisches Handwerkzeug * Handwerkzeug vor Feuchtigkeit schützen
* Elektrische Zuleitungen wie Leitungsroller für Baustellen geeignet
Lagerung / schneiden von Dachziegel * Tragfähigkeit der Konstruktion prüfen
* Material Stand-, und Kippsicher lagern
* Gegen herunterfallen sichern
* Witterungseinflüsse wie Windböen bedenken*
* Sichere Auflage der Dachziegel und sicherer Standplatz bei der Bearbeitung
* Handschuhtrageverbot während der Bearbeitung mit dem Winkelschleifer
* Windrichtung beim Schneiden beachten
* Erforderlichenfalls Staubmaske, Schutzbrille und Gehörschutz verwenden
Falsche Verwendung von PSA gegen Absturz * Nur überprüfte persönliche Schutzausrüstung verwenden
* Sichtkontrolle vor der Verwendung (Sicherheitsgeschirr, Verbindungsmittel, Bandfalldämpfer, Seile, Anschlagpunkte,....)
* Individuelle Anpassung vornehmen
* Vor der Verwendung Berge-, und Rettungsmaßnahmen festlegen
* Siehe auch Grundevaluierung PSA gegen Absturz
Verwendung von LKW Ladekräne oder Dachdeckeraufzug * LKW Ladekran - siehe entsprechende Grundevaluierung
* Aufbau anhand der Herstellerangaben und Bedienungsanleitung
* Prüfung nach Aufstellung, incl. Dokumentation
* Ausreichende Aufstellfläche und Abgrenzung zum Personen-, und Fahrzeugverkehr (Bewilligung auf öffentllichen Verkehrsflächen erforderlich)
* Gefahrenbereich, gegen Zutritt, durch herabfallende Materialien sichern
* Bestimmungsgemäße Verwendung laut Hersteller
* Nur ausreichend unterwiesene Arbeitnehmer mit der Bedienung betrauen
Alleinarbeitsplatz * Dacharbeiten niemals alleine durchführen
Handverletzung durch scharfe Kanten der Betondachsteine * Schutzhandschuhe nach EN 388 verwenden
UV Belastung / Hitze * Schutzkleidung gegen UV- Strahlung nach EN 13758
* Helme, Kappen mit Nackenschutz
* Sonnenschutzmittel zur Verfügung stellen
* Sonnenbrille verwenden
* Ausreichende Flüssigkeitszufuhr
Nässe, Kälte * Wetter- und Kälteschutzkleidung tragen
Lärm * Gehörschutz immer bei sich tragen
* Bei einem Lärmpegel >80 d(B)A, auch bei kurzfristigen Tätigkeiten, verwenden (jedenfalls Winkelschleifer)