Zum Hauptinhalt springen (Accesskey 1)

(Block)Heizwerk mit Hackschnitzel

Erhebungs- und Maßnahmenblatt herunterladen

Mensch-Technik

Gefahren Maßnahmen
Kontrolle, Wartung, Instandhaltung
Lichtbogen durch Kurzschlußbildung; Unkontrollierte Bewegung von Maschinenteilen durch selbsttätigen Anlauf * Ausschalten und gegen wieder Einschalten sichern, gilt sinngemäß für alle Energiemedien (E, Pressluft, Wasser, usw.)
Unkontrollierte Bewegung von Maschninenteilen durch mangelhafte Verständigung/Koordination * Ausreichende Koordination zwischen dem u.U. verschiedenem Fach-Instandhaltungspersonal (intern/extern) und Betrieb/Produktions-Personal
* Aussschalten, gegen Wiedereinschalten sichern, gilt sinngemäß für alle Energiemedien (E, Preßluft, Wasser, usw.)
Unkontrollierte Bewegung von Maschinenteilen durch Fehlbedienung * Ausreichende Kenntnisse über den Funktionsablauf der Maschine/Anlage
* Bereitstellung der Betriebs/Wartungsanleitung
Unkontrollierte Bewegung von Maschinenteilen durch frei werdende Energie (Federkraft, Pneumatik, usw.) * Entspannung, Entlüftung, Sperre vor Beginn der Arbeiten
* Ausreichende Kenntnisse über den Funktionsablauf der Maschine/Anlage
Unkontrollierte Bewegung von Maschinenteilen, schwerkraftbedingt * Mechanische Verriegelung, Sperre, Verkeilen usw.
Verwendung gefährlicher Arbeitsstoffe im Produktions-/Prozessablauf der Maschine/Anlage * Ausreichende Info/Kenntnisse, SDBL, Unterweisung
* Entleerung, Wegsperren, Abschotten, Abblenden
* Pumpen-Förderschnecken-Förderbänder-AUS, usw.
* Bereitstellung und Verwendung der geeigneten PSAs
Verwendung gefährlicher Arbeitsstoffe bei Reinigungsarbeiten (Lösemittel, Reinigungs-/Desinfektionsmittel), fest und flüssig * Ausreichende Info/Kenntnisse, SDBL, Unterweisung
* Bereitstellung und Verwendung der geeigneten PSA
Beim Schweißen/Schneiden/Löten: Auftreten gesundheitsschädlicher Gase, Dämpfe, Rauche und Stäube * Möglichst flexible Absaugung
* Raum gut belüften
* Pausen, Abwechslung
* Bereitstellung und Verwendung der geeigneten PSAs
Brand- Ex-Gefahr beim Schweißen/Schneiden/Löten/Anwärmen/Auftauen * Eventuell Freigabe der Heißarbeit
* Eventuell Brandwache
* Wo ist nächster Feuerlöscher, Hydrant, Wasserkübel
Brand- Ex-Gefahr bei Verwendung brennbarer Flüssigkeiten und Gase * Ausreichende Info/Kenntnisse, SDBL, Unterweisung
* Möglichst kleine Gebinde
* Eventuell Brandwache
* Wo ist nächster Feuerlöscher
Elektrische Gefährdung durch E-Technik der Maschine/Anlage selbst * Ausschalten, gegen Wiedereinschalten sichern
- Besondere Maßnahmen bei Arbeiten unter Spannung
Elektrische Gefährdung durch E-Technik der z.B. handgeführten E-Werkzeuge incl. Verlängerungsleitung usw. * Lfd. Sicht- und Funktionskontrolle, wiederkehrende Prüfung
- Eventuell Kleinspannung, Trennspannung, Transportabler FI-Schutz-Schalter 10/30 mA
Schadhafte, nicht widmungsgemäße Handwerkzeuge:
Abrutschen, Bruch, falsche/schlechte Kraftanwendung
* Geeignetes Werkzeug
- Lfd. Sicht- und Funktionskontrolle, wiederkehrende Prüfung
Handhabung von Lasten (Montage, Demontage, An/Abtransport) * Bei Heben von Hand aus: Fehlbelastung vermeiden, klar definierter Standort, Helfer
* Wenn möglich geeignete Hilfsmittel oder Transportmittel verwenden.
Sturz/Fall/Rutschgefahr durch mangelnde Aufstiegshilfe und Standort * Möglichst fixe Bühne mit Brust-Mittelwehr, Fußleiste
- Leiter, Griffe, Bügel an Maschine fix montiert
- Transportables (fahrbares ?) Gerüst
- Hubarbeitsbühne
- Stapler/Kran mit zugelassenem Arbeitskorb
- Leiter, Stehleiter möglichst mit Podest
- Sicherheitsgeschirr
- Geeignete, rutschfeste Schuhe
Sturz/Fall/Rutschgefahr durch Öl/Wasser/Granulat etc. am Boden und/oder Maschine * Ordnung, Sauberkeit, Ölbinder usw.
- Geeignete, rutschfeste Schuhe
Herabfallende Teile * Bereich unter der Arbeitsstelle absperren
* PSA: Schutzhelm, Sicherheitsschuhe
Mangelnde Koordination unter allen Beteiligten * Ausreichende Koordination zwischen dem u.U.
verschiedenen Fach-Instandhaltungspersonal (intern/extern) und Betrieb/Produktions-Personal.
- Koordination auch mit Umfeld !
- Eventuell Arbeitsplan,
- Eventuell ausreichende Abstimmungsgespräche, auch zwischendurch
Alleinarbeit * Kontrolle und Notrufmöglichkeit sicherstellen
Erstickungsgefahr durch Gärgase in Bereichen unter Niveau * Bereich Freimessen
* aktiviertes Messgerät in diesen Bereichen stets mitführen
* Lüftung des Bereiches vor dem Betreten
Versinken bzw. verschüttet werden im/durch Hackschnitzel/Heizmaterial * Bereiche wie Bunker und Haufen nicht achtlos betreten
* Böschungswinkel des Materials beachten
* "Aufsichtsperson" muss vor Ort sein
Hochspannung und elektromagnetische Felder beim E-Filter * Vor Arbeiten am E-Filter Energiezufuhr abschalten und gegen Wiedereinschalten sichern
* Bereichskennzeichnung
* Unterweisung
Beschicken des Bunkers mittels Radlader
Kippgefahr * Fahren nur mit abgesenkter Schaufel
* Sicherheitsabstand von der Böschung
* Ggf. Überrollbügel
Transport von Personen * Grundsätzlich verboten
* Mitbeförderung nur auf geeigneten, dafür vorgesehenen Sitzplätzen
Verkehrswidriges Verhalten * Betriebsspezifische Maßnahmen, ansonsten Gültigkeit der Sraßenverkehrsordnung
Aufenthalt im Schwenkbereich * Hinweistafeln beachten
* Mit Einweiser arbeiten
* Helmtragepflicht
Unbefugte Inbetriebnahme * Schlüssel nie stecken lassen, sicher verwahren
Beschicken des Bunkers mittels Kran
Staub und Schimmelsporen * Persönliche Schutzausrüstung, wie Atemschutzmaske FFP2, Handschuhe und Arbeitskleidung/Einwegschutzanzug tragen.
* Fachgerechte Entsorgung sicherstellen.
Verletzungsgefahr durch pendelnde bzw. herabfallende Lasten * Schutzhelm tragen
* Verweilen unter der hängenden Last verboten
* Richtiges und nicht beschädigtes Anschlagmittel verwenden (z.B. Hebebänder, Seile)
* Anschlagmittel mit ausreichender Tragfähigkeit verwenden
* Schwerpunkt der Last beachten
* Vor jeder Benutzung augenscheinliche Kontrolle
* Sicherheitsschuhe tragen
* Lasthaken müssen mit einer Sicherung gegen unbeabsichtigtes Aushängen versehen sein (Sicherheitsfalle)
Krane, Winden (defekte Sicherheitseinrichtungen) * Tägliche Kontrolle vor Inbetriebnahme
* Abnahmeprüfung
* Wiederkehrende Prüfung mind. 1x jährlich durch Fachkundigen
* Prüfbuch
Umkippen von mobilen Winden, Wagenhebern u.ä. * Abstützen der angehobenen Last