Zum Hauptinhalt springen (Accesskey 1)

Schleppen mit Abschleppseil für Diesel- und Benzinfahrzeuge

Erhebungs- und Maßnahmenblatt herunterladen

Mensch-Technik

Gefahren Maßnahmen
Auffahrunfall, Kollisionen, Zusammenstöße, Wegrollen Anfahrt mit eingeschalteten Drehleuchten bzw. Blitzleuchten
ca. 2m vor dem abzuschleppenden Fahrzeug zum Stehen kommen, Lenkradeinschlag zum Fahrbahnaußenrand beachten.
Feststellbremse anziehen.
Zusammenprall, Wegschleudern Vor Öffnen der Fahrertür Blick auf Straße, Fahrzeug und Rückspiegel
Kollisionen, Zusammenstöße bei länger andauernden Ladetätigkeiten weitere Fahrbahnabsicherung vornehmen, ev. Autobahn-Asfinag Traffic Manager beachten
Zusammenprall Sämtliche Personen aus Gefahrenbereich entfernen! (sicherer Ort hinter Leitschiene,...)
Kein Aufenthalt zwischen den Autos.
Kollisionen, Zusammenprall, Auffahrunfälle Anweisen von Einsatzkräften/Personen zur laufenden Kontrolle der Gefahrensituation für weitere Gefahrenwarnungen
elektrische Gefahren: Stromschlag,...
Verbrennungen, EX-Schutz, Brandschutz
Identifizierung des Fahrzeuges:
Bei gasbetriebenen Fahrzeugen unmittelbar vor Arbeitsbeginn die Entnahmeventile schließen bzw. gegebenenfalls die Leitungen zu leeren (Entnahmeventile und Leitungen dürfen nur durch geschultes Fachpersonal bearbeitet werden!)
Feststellen ob Unfallfahrzeug mit Hochvoltkomponenten ausgestattet ist.
Erkennbar: Schriftzug Armaturenbrett oder am KFZ, orangefarbene Hochvoltkabel,...
wenn ja: Abschleppen nur max. 50m aus unmittelbarer Gefahrenzone - ansonsten Schräglader/Plateaufahrzeug verwenden.
Hinweise des Hersteller beachten.
mechanische Verletzungen - Unfälle Feststellen ob das Kfz in einem technischen Zustand ist, der die beabsichtigte Abschleppmethode erlaubt (Lenkvorrichtung funktioniert, mindestens eine Bremsanlage ausreichend wirksam ist und die Verbindung mit dem Zugfahrzeug nicht länger als acht Meter ist)
Beachte: Allradantrieb bzw. Automatik entsprechend Hersteller behandeln
Quetschen, Schneiden Falls möglich, Abschleppstangen bevorzugt verwenden. Ansonsten zuerst die Abschleppöse in die Stoßstange einschrauben - das Gewinde verbirgt sich bei vielen Fahrzeugen aus ästhetischen Gründen hinter einer Plastikkappe. Hinweise, wo die Öse im Fahrzeug zu finden ist und wie sie richtig eingeschraubt wird, findet man in der Betriebsanleitung.
Unfallgefahren max. 8m langes, in der Mitte gekennzeichnetes Nylonseil am Zugfahrzeug und anschl. am abzuschleppenden KFZ an der Öse einhängen
Unfallgefahr, Stresssituationen Vereinbarung mit dem Lenker im geschleppten Auto: Zündschlüssel in eine Position bringen, die die Funktion der Bremsleuchten, Blinker, Hupe und des Scheibenwischers gewährleistet und keine Lenkradsperre einrasten kann - ohne Motor kein Bremskraftverstärker und Servolenkung!
Festellen ob Lenker geeignet ist für den erhöhten Kraftbedarf - phsychische Belastung,....
Grundsätzlich: Nur nach Zustimmung des Kraftfahrers abschleppen.
Unfallgefahr, Seilriss Bevor der eigentliche Abschleppvorgang beginnt, ist es sehr von Vorteil Verständigungssignale zu vereinbaren (Verhindert Auffahren auf Zugfahrzeug, Sonderzeichen, festgelegte Strecke, ...)
Verkehrsunfall Externe Beleuchtung am liegengebliebenen Fahrzeug anbringen, Pannendreieck nach hinten sichtbar anbringen, am Zugfahrzeug Rundumleuchte bzw. Blitzleuchte einschalten.
Unfallgefahr max. Abschleppgeschwindigkeit 40km/h - diese ist jedoch der Witterung anzupassen.
EX-Schutz, Brandschutz,Umweltschutz Abstellen an geeigneten Plätzen, entsprechend Herstellervorgaben bzw. behördlichen Vorgaben