Zum Hauptinhalt springen (Accesskey 1)

Zahntechniker Prothetik

Erhebungs- und Maßnahmenblatt herunterladen

Mensch-Technik

Gefahren Maßnahmen
Gefährdung beim Einatmen durch monomere Kunststoffe beim:
* Anrühren
* Manuellen Vergießen der Mischung
* Verarbeiten der Komponenten durch Auftragen in Schichten

Gefährdung beim Einatmen durch Stäube beim Ausarbeiten von nicht vollständig ausgehärteten Kunststoffen (diese können Restmonomere enthalten)

Es besteht die Gefahr einer Sensibilisierung durch Einatmen (Asthma).
* Geschlossenes Kunststoffverfahren anwenden
* Verarbeitungsreste sofort entfernen bzw. zur Aushärtung geben
* Arbeitsplatzabsaugung mit Aktivkohleeinsatz
* Ausreichende Raumlüftung
* Die Arbeitshygiene ist beachtet
* Der:Die Mitarbeiter:in sind unterwiesen
Nach Hautkontakt Sensibilisierung möglich beim
* Anrühren (auch über Aerosole möglich!)
* Manuellen Vergießen der Mischung
* Verarbeiten der Komponenten durch Auftragen in Schichten
* Verarbeitung von Knetacrylaten (manuelles Kneten und Verpressen)
* Ausarbeiten
* Arbeitstechniken verwenden, die einen Hautkontakt ausschließen: Schutzhandschuhe, Spatel verwenden
* Tragen von 2 Nitrilhandschuhen übereinander (Herstellerangaben über die Permeationszeit von MMA ist beachtet)
* Wechseln der Handschuhe nach Kontakt innerhalb weniger Minuten
* Tragen von langärmeliger und hochgeschlossener Kleidung
* Hautschutz lt. Hautschutzplan
* Die Arbeitshygiene ist beachtet
* Die Mitarbeiter sind unterwiesen
Verletzungsgefahr durch offen getragene Haare und/oder bestimmten Schmuck (lange Halsketten, große Ohrringe) durch Verfangen in die Polierräder der Poliermaschine * Lange Haare zusammen binden
* Es wird kein Schmuck getragen der beim Arbeiten in die Räder der Poliermaschine hängen kann
* Der:Die Mitarbeiter:in sind unterwiesen
Verbrennungsgefahr durch offene Flammen (Bunsenbrenner) * Prüfen ob ein "No Flame" Gerät verwendet werden kann
* Die Mitarbeiter sind unterwiesen
Brandgefahr durch gleichzeitiges Vorhandensein von offenen Flammen (Bunsenbrenner) und Monomere am Arbeitsplatz * Prüfen ob ein "No Flame" Gerät verwendet werden kann
* Getrenntes Arbeiten: Entweder mit dem Bunsenbrenner oder nur mit Monomeren
* Der:Die Mitarbeiter:in sind unterwiesen