Zum Hauptinhalt springen (Accesskey 1)

Zahntechniker Herstellung von Kronen, Brücken und Modelgusswerkstücken

Erhebungs- und Maßnahmenblatt herunterladen

Mensch-Technik

Gefahren Maßnahmen
Gesundheitsgefährdung durch Einatmen von Quarzstäuben bei Tätigkeiten mit Einbettmassen beim Einbetten und Ausbetten * Verwendung von staubarmen Einbettmassen
* Verwendung von Portionsbeuteln
* Nutzung eines Vakuumrührgerätes
* Staubarmes Einfüllen in das Rührgefäß
* Regelmäßige Reinigung des Arbeitsbereichs durch Feuchtreinigung oder durch Aufsaugen mit geprüften Geräten
* Anfeuchten der Form beim Ausbetten
* Bei nicht vermeidbarer Staubfreisetzung, Verwendung einer Absaugung inkl. regemäßiger Reinigung, Wartung und Wirksamkeitsprüfung
* Regelmäßige Reinigung des Arbeitsbereichs durch Feuchtreinigung oder durch Aufsaugen mit geprüften Geräten
* Verwendung einer Staubmaske (FFP2) bei Staubfreisetzung
* Die Mitarbeiter sind unterwiesen
Gesundheitsgefährdung durch Einatmen von Quarzstäuben bei Tätigkeiten mit Einbettmassen beim Strahlen (Sandstrahlen) * Bestimmungemäßer Betrieb der Strahlbox entsprechend der Herstellerangaben
* Regemäßige Reinigung, Wartung und Prüfung
* Bestimmungsgemäße Verwendung der Absaugung inkl. regemäßiger Reinigung, Wartung und Wirksamkeitsprüfung
* Regelmäßige Reinigung des Arbeitsbereichs durch Feuchtreinigung oder durch Aufsaugen mit geprüften Geräten
* Verwendung einer Staubmaske (FFP2) bei Staubfreisetzung
* Die Mitarbeiter sind unterwiesen
Gesundheitsgefährdung durch Einatmen von Quarzstäuben bei Filterwechsel der Absaugungeinrichtung * Verwendung einer Staubmaske (FFP2) bei Staubfreisetzung
* Verwendung von Einwegschürzen
* Die Mitarbeiter sind unterwiesen
Bei Überschreiten der aktuell gültigen Grenzwerte für Quarzstaub, die eine VGÜ Untersuchung auslösen * VGÜ Untersuchung "Quarzstaub" der betreffenden Person
* Die Mitarbeiter sind unterwiesen
Beim Erwärmen der Muffel werden Verbrennungsprodukte der Wachse freigesetzt * Absaugung wird verwendet und wird nach Herstellerangaben gewartet
* Die Öfen werden in einem separaten Raum betrieben in denen keine Dauerarbeitsplätze eingerichtet sind
* Kein zwischenzeitliches Öffnen zum Nachbeschicken in der Vorwärmphase
* Die Expositionsdauer ist auf die Dauer der Ofenbeschickung, der Werkstückentnahme und auf die Zeit des Giessens beschränkt.
* Die Mitarbeiter sind unterwiesen
Bei Verwendung von Muffelvliesen: Diese können aus krebserregenden künstlichen Mineralfasern (z.B. Aluminiumsilikat) bestehen. * Substitutionsprüfung (z.B. Silikonmuffel), wenn kein Ersatz möglich:
* Verwendung einer Absaugung inkl. regelmäßiger Reinigung, Wartung und Wirksamkeitsprüfung
* Beschränkung auf wenige Personen
* Verwenden von Staubmasken (FFP2)
* Die Mitarbeiter sind unterwiesen
Gefährdung durch Verätzung, Reizung von Augen und Haut beim elektrolytischem Glänzen * Verwendung von geeigneten Behältnissen stehen zur Verfügung
* Behältnisse sind in einem Laborabzug aufgestellt
* Verwendung von Handschuhen und/oder Hilfsmittel zum Einlegen und zum Entnehmen von Werkstücken
* Die Auswahl der Handschuhe erfolgt entsprechend der verwendeten Arbeitsstoffen und der Arbeitstätigkeit
* Die Mitarbeiter sind unterwiesen
Einatmen von gesundheits-schädigenden Metallstäuben beim Trennen, Schleifen und Polieren (Ausarbeiten) bei der Herstellung von Kronen und Brücken sowie bei der mechanischen Bearbeitung von Modellgüssen: Asthma, chronische Lungenschäden, Cobalt ist als A2 Kanzerogen eingestuft * Einsatz von staubtechnisch geprüften Erfassungs- und Absauganlagen
* Nutzung der Sichtscheibe an den Erfassungseinheiten
* Bestimmungsgemäßer Betrieb der Absaugeinrichtung
* Regelmäßige Reinigung, Wartung und Prüfung der Wirksamkeit der Absaugeinrichtung entsprechend den Herstellerangaben
* Regelmäßige Reinigung des Arbeitsbereichs durch Feuchtreinigung oder Absaugen
* Es wird nicht mit Druckluft abgeblasen
* Die Mitarbeiter sind unterwiesen
Sensibilisierung der Haut durch Cobalt, Nickel und Chrom * Verwendung von geeigneten Handschuhen (z.B. Nitrilhandschuhe)
* Die Mitarbeiter sind unterwiesen
Gussschleuder * Prüfung der Deckelverriegelung mindestens 1 x jährlich
* Die Mitarbeiter sind unterwiesen
Gussschleuder * Prüfung der Deckelverriegelung mindestens 1 x jährlich
* Die Mitarbeiter sind unterwiesen
Verletzungsgefahr beim Ausarbeiten und Abtrennen von Gussstiften durch die Trennscheibe * Sichtscheibe oder geeigneten Augenschutz verwenden
* Die Mitarbeiter sind unterwiesen
Verpuffungsgefahr beim Verwenden von "Speed" Einbettmassen * Öffnen des Ofens nach Herstellerangaben
* Kein vorzeitiges Öffnen des Ofens
* Die Mitarbeiter sind unterwiesen