Zum Hauptinhalt springen (Accesskey 1)

Baumarkt

In einem Baumarkt entstehen unter anderem folgende Gefahren: durch das Heben und Transportieren von Lasten, durch Werkzeuge, durch gesundheitsgefährdende Arbeitsstoffe, durch rutschigen oder unebenen Fußboden, erhöhte Arbeitspositionen, durch brennbare Stoffe, u.v.m.

Erhebungs- und Maßnahmenblatt herunterladen

Mensch-Technik

Gefahren Maßnahmen
Berührung infolge fehlerhafter bzw. beschädigter E-Anlage, Brandgefahr durch defekte E-Anlage * E-Installation gem. den Bestimmungen der ÖVE-E5 Teil 1/1989 ausgeführt, betrieben, gewartet und geprüft
Blitzschutzanlagen * Wartung
* Überprüfung
Schadhafte Handwerkzeuge und Handmaschinen * Sofort instand setzen oder ausscheiden
* Sichtkontrolle vor jeder Benutzung
* Unterweisung der Arbeitnehmer
Scharfe Schneiden oder Spitzen an Handwerkzeugen, z.B. Stanleymesser * Nach Gebrauch mit Schneid- oder Spitzenschutz versehen bzw. Klinge einfahren
* Bei längeren Arbeiten mit Klingen Handschuhe tragen
Fehlender Arbeitssitz * Geeignete Arbeitssitze zur Verfügung stellen oder in der Nähe Sitze bereitstellen
* Bei häufigerem Aufstehen Stehhilfe verwenden
Heben, Tragen oder Bewegen von schweren Lasten * Nach Möglichkeit Betriebsmittel, wie Fördereinrichtungen oder Transportmittel, Gurte, Seile oder Traghaken verwenden
* Unterweisung der Arbeitnehmer
Ladevorrichtungen, wie Gleitschienen, Gleitpfosten oder Ladebrücken * Tragfähigkeit prüfen
* Gegen Abrutschen, unzulässiges Durchbiegen, unbeabsichtigtes Verschieben und Umkanten sichern
* Unterweisung der Arbeitnehmer
Stolperstellen am Fußboden * Ordnung halten
Unebener Fußboden * Boden ausbessern
Glatter, rutschiger Fußboden * Geeignetes Schuhwerk verwenden
* Boden reinigen
Zu kalter Fußboden * An ständig benützten Arbeitsplätzen wärmeisolierenden Fußbodenbelag vorsehen
Unzureichende Beleuchtung * Im Zweifelsfalle Beleuchtungsstärke messen
* Beleuchtungsstärke an die Sehaufgabe und die persönlichen Voraussetzungen anpassen
* Regelmäßige Reinigung der Beleuchtungskörper
Keine Notbeleuchtung * Erstellung eines Fluchtwegkonzeptes
* Installation einer Notbeleuchtung
Absturz von erhöhten Standplätzen (>1m) wie: Podeste, Zwischendecken * Geländer oder Brüstungen anbringen
* Fußleisten vorsehen, bei einer Absturzhöhe von mehr als 2 Metern
Ausgang, Notausgänge durch Lagerungen verstellt * Ordnung halten
* Ausgänge und Fluchtwege dürfen auch vorübergehend nicht verstellt werden
* Unterweisung der Arbeitnehmer
Fehlende Kennzeichnung für Notausgänge * Erstellung eines Fluchtwegkonzeptes
* Beschilderung durchführen
Zu schmale Haupt- oder Nebenverkehrswege * Ordnung halten
* Eventuell Markierungen
Nicht gekennzeichnete Stufen auf Haupt- oder Nebenverkehrswegen * Hinweis vorsehen
* Markierung
Unerlaubte Lagerungen (auch vorübergehende Lagerungen) * Bei Ausgängen
* Bei Notausgängen und Zugängen
* Auf Stiegen und Gängen
* Lagerungen dürfen nur so erfolgen, dass die Mindestbreite von Hauptverkehrswegen (1.2 m) und Nebenverkehrswegen (0,6 m) erhalten bleibt
Fehlende Hinweise auf Rauchverbot und Verwendung von offenem Feuer und Licht in brand- und explosionsgefährdeten Räumen * Beschilderung
* Hinweis
* Unterweisung der Arbeitnehmer
Reparaturschweiß-, Schneide-, Löt- und Aufwärmarbeiten sowie sonstige funkenbildende Arbeiten in gefährdeten Räumen/Orten * Hinweistafel
* Freigabe von Heißarbeiten
* Unterweisung der Arbeitnehmer
Fehlende Feuerlöschmittel, -geräte, -anlagen * Prüfung und Komplettierung
Fehlende Kennzeichnung der Orte für Feuerlöscher * Deutlich und dauerhaft kennzeichnen
Nicht betriebsbereite Feuerlöschgeräte * Wiederkehrende Prüfung alle 2 Jahre durchführen
Nicht leicht erreichbare Feuerlöschgeräte * Ordnung halten
* Unterweisung der Arbeitnehmer
Brandschutzordnung, Brandschutzplan * Erstellen bzw. auf letztem Stand halten
* Unterweisung der Arbeitnehmer
Erste Hilfeleistung * Ausbildung von Ersthelfern
* Bereitstellung ausreichender Verbandskästen
Gefahr durch Stapler * Bedienung nur mit Staplerfahrerberechtigung und interner Fahrgenehmigung
* Heben von Arbeitnehmern nur mit zugelassenen, überprüften Arbeitskorb
* Stapler beim Verlassen gegen unbefugte Inbetriebnahme sichern
* Beim Ein-, und Auslagern von Waren aus höheren Lagerplätzen diese Bereiche für Kunden sperren
Gefahr durch Lagereinrichtungen/falsche Lagerung * Regale Stand-, und Kippsicher ausführen
* Beschädigte Rahmen und Fachböden umgehend tauschen
* Regelmäßige Kontrolle der Einhängesicherungen
* Bei Eckregalen Anfahrschutz montieren
* Max.Tragfähigkeit beachten
* Keine Lagerungen über die Regalkante hinausragend
* Lagerungen gegen abrutschen und abrollen sichern
Sturz/Absturz von Personen * Für die Pflanzenbewässerung mehrere Wasseranschlüsse an verschiedenen Stellen vorsehen
* Nach der Verwendung Schlauch umgehend entfernen, nicht auf Verkehrswegen liegen lassen en
* Nur NORM gerechte Leitern verwenden
* Richtige, erforderliche Leiter auswählen
* Sichtkontrolle auf Beschädigungen vor jeder Verwendung
* Stapler bzw. Stapler mit zugelassenen, geprüften Arbeitskorb verwenden
Holzzuschnittraum /Holzzuschnitt mit stehender Plattensäge * Bedienungsanleitung und Herstellerangaben für die Plattensäge beachten
* Nur mit Späneabsaugung betreiben
* Jährliche Prüfpflicht der Absauganlage beachten
* Kein Abblasen mit Druckluft
* Für die Reinigung/Staubbeseitigung nur Staubsauger mit gesetzlich erlaubtem Filter verwenden
* Not Halt muss so angeordnet sein, dass er während der Bedienung leicht erreichbar ist
* Gehörschutz zur Verfügung stellen
* Auch bei kurzzeitiger, geringer Belastung den Gehörschutz konsequent verwenden
* Platten nur im Plattenregal lagern, ansonst gegen wegrutschen und umfallen sichern
* Für den Plattentransport Hilfsmittel einsetzen
* Arbeitnehmer über richtiges Heben und Tragen unterweisen
* Sicherheitsschuhe mit Zehenschutzkappe verwenden
* Plattenreste umgehend zurück ins Plattenregal
* Abfälle im Bereich der Säge gleich beseitigen
* Keine Personen im Zuschnittbereich dulden
* Bereichskennzeichnung durchführen (Zutrittsverbot für Unbefugte, Gehörschutz tragen, Rauch-, und Feuerverbot, Tragfähigkeit der Regale)

Mensch-Umwelt

Gefahren Maßnahmen
Gesundheitsgefährdende Arbeitsstoffe * Sicherheitsdatenblätter beachten
Zu niedrige Luftfeuchtigkeit * Geräte für Luftbefeuchtung einsetzen
Zu hohe Luftgeschwindigkeit (Zugluft) * Ursache feststellen und entpsrechende Maßnahmen treffen (z.B. Abschirmung)
Lagerung gefährlicher Arbeitsstoffe * Gesundheitsschädliche, ätzende, brandgefährliche oder explosionsgefährliche Arbeitsstoffe nicht über Arbeitsplätzen und Verkehrswegen, in Ausfahrten, Durchgängen, Durchfahrten sowie auf oder unter Stiegen, Laufstegen, Podesten, Plattformen, Rampen und ähnlichen Verkehrswegen lagern
Leicht brennbare Abfälle, Rückstände, Holzwolle, Sägespäne, loses Papier und dergleichen * Ordnung halten
* Brennbare Stoffe sofort entsorgen
* Unterweisung der Arbeitnehmer
Sanitäre Vorkehrungen und sonstige Einrichtungen * Für ausreichende Ordnung, Sauberkeit und Hygiene sorgen